Aktuelles

Aktuelle Meldungen - öffentliche Veranstaltungen - Fort- & Weiterbildungen

News

Aktuelles
Prof. Dr. Arne Manzesche referiert, Zuhörerinnen und Zuhörer sitzen in Reihen

Professionelle Pflegekräfte erzielen mit hoher Fachkompetenz, Einfühlungsvermögen und ethischer Verantwortung täglich beeindruckende Erfolge bei der Förderung und pflegerisch-medizinischen Betreuung hilfsbedürftiger Menschen – darauf sind sie zu Recht stolz, und das ist gut so. Dass dabei ständig auch Entscheidungen zu moralisch-ethischen Aspekten zu treffen sind liegt auf der Hand. Der Ausbildungsverbund Pflege der Region Forchheim e.V.

Aktuelles
Studierendengruppe der Israelreise

Im vergangenen Sommer fand eine knapp dreiwöchige Studienfahrt nach Israel statt. Prof. Dr. Jörg Lanckau organisierte und begleitete die Gruppe (zusammen mit Co-Leiterin Johanna Füssel) und berichtet im Folgenden über die Reise, an der unter anderem 14 Studierende der EVHN teilnahmen aus den Studiengängen Soziale Arbeit, Sozialwirtschaft, Pflege Dual, Gesundheits- und Pflegepädagogik, Diakonik sowie Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit.

Aktuelles
Studentin Nadine Schmitt bildet sich in Konduktiver Förderung weiter.

Im Oktober 2023 feierten die Konduktiven Bundesverbände Deutschlands in Nürnberg mit über 100 Teilnehmenden an der Evangelischen Hochschule Nürnberg ihr 25-jähriges Bestehen. Das ist kein Zufall: An der Hochschule kann man Heilpädagogik mit dem Schwerpunkt auf dieser Therapieform studieren, die sonst nur in Ungarn und England unterrichtet wird und einen ganzheitlichen und individuellen Ansatz für die Arbeit mit Behinderten bietet. Nadine Schmitt, Studentin im 7. Semester, ist nach einem Praktikum in den USA voll und ganz überzeugt von der Methode, mit der Inklusion von beeinträchtigten Menschen besser gelingen kann. Ein Interview.

Aktuelles
Elf erwachsene Männer und Frauen sitzen an einem Konferenztisch, im Hintergrund zwei große Bildschirme mit Zoom-Teilnehmenden

Anknüpfend an die Tradition des "Runden Tisches zur Praxisentwicklung Pflege" treffen sich die kooperierenden Praxiseinrichtungen im primärqualifizierenden Studiengang Pflege (B.Sc.) einmal pro Semester an der EVHN. Die Vertreterinnen und Vertreter des Managements, der Pflegewissenschaft und der praktischen Ausbildung teilen hier ihre Erfahrungen in Bezug auf die Praxis des Pflegestudiums sowie die Akademisierung von Pflegekräften in den unterschiedlichen Einrichtungen und diskutieren aktuelle Herausforderungen und Handlungsoptionen. Da die Kooperationen von Unterfranken bis ins südlichste Oberbayern reichen, schalten sich beim Kooperationstreffen Mitte Januar einige Praxispartner virtuell dazu.

Veranstaltungen

Mär
01
29. Studienbasar für Schülerinnen und Schüler und Studieninteressierte
01.03.2024 - 09:00 bis 02.03.2024 - 12:30
Beschreibung:

Am 1. und 2. März 2024 (Freitag und Samstag) informiert die EVHN Schülerinnen und Schüler, Studieninteressierte und natürlich auch Eltern und Lehrkräfte über ihre Studiengänge beim 29. Studienbasar am Melanchthon-Gymnasium Nürnberg. Insgesamt 35 Hochschulen  mit über 300 Studiengänge stellen sich vor.

9.00 – 14.00 Uhr (Fr),  9.30 – 12.30 Uhr (Sa), Melanchthon-Gymnasium, Sulzbacher Str. 32,  Nürnberg, Anfahrt: Haltestelle Rathenauplatz (U2, U3, Bus Nr. 36, Straßenbahn Line 8 und 9)

EVHN-Vorträge:

Freitag, 10.30 Uhr, Zimmer 125, Vortrag Bachelorstudiengang Pädagogik der Kindheit, grundständig oder dual

Freitag, 11.30 Uhr, Zimmer 125, Vortrag Bachelorstudiengang Pflege

Freitag, 12.30 Uhr, Zimmer 125, Vortrag Bachelorstudiengang Soziale Arbeit

Samstag, 10.30 Uhr, Zimmer 125, Vortrag Bachelorstudiengang Heilpädagogik

 

Weitere Informationen und Anfahrt https://www.melanchthon-gymnasium.de/die-schule/studienbasar/

Ort:
Melanchthon-Gymnasium, Sulzbacher Str. 32, Nürnberg, EVHN-Stand 1. Stock, zwischen Zi. 113 + 114
Kontakt:

studienberatung@evhn.de

Informationen zu den Studiengängen an der EVHN finden Sie hier www.evhn.de/studieninteressierte

Mär
04
Die Praxistage für Studierende – Unternehmen kennenlernen und wertvolle Kontakte knüpfen
04.03.2024 - 08:00 bis 15.03.2024 - 18:00
Beschreibung:

Die "Praxistage" sind eines der größten Karriere-Events für Studierende in Bayern und ein Kooperationsprojekt von 19 bayerischen Hochschulen. Die Praxistage 2024 finden von 4. bis 15. März 2024 in ganz Bayern und auch hier im Großraum Nürnberg statt. Sie ermöglichen Studierenden, jeweils einen Tag hautnah direkt in Unternehmen bzw. Organisationen zu erleben. An bis zu zehn Tagen können Studierende damit bis zu zehn potentielle Arbeitgeber kennenlernen und dabei ihre Möglichkeiten für das praktische Studiensemester, die Abschlussarbeit, eine Werkstudierendentätigkeit oder den späteren Berufseinstieg ausloten und das berufliche Netzwerk ausbauen.

Zehn Tage lang öffnen über 350 bayerische Organisationen und Firmen ihre Türen, um Studierenden die Möglichkeit zu bieten, sie als Arbeitgeber direkt vor Ort kennenzulernen und  hautnah und unmittelbar den Arbeitsalltag im Unternehmen oder Einrichtung zu erleben. Ein interaktives, abwechslungsreiches und vor allem praxisnahes Programm für Studierende ermöglicht berufliche Einblicke.
Die EVHN kooperiert mit unterschiedlichen Einrichtungen, Organisationen und  Firmen, um Studierenden ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.

Weitere Informationen zu den Praxistagen 2024 (und später auch Anmeldung)  www.praxistage.de

 

 

 

 

Kontakt:

Alle Infos und Anmleldung www.praxistage.de

EVHN-Ansprechpartnerin: www.evhn.de/sabine.jost

 

Mär
08
Interkultureller Trainer/Interkulturelle Trainerin - Lehrgang
08.03.2024 - 00:00 bis 05.04.2025 - 00:00
Beschreibung:

Interkulturelle(r) Trainer(in)  - Nürnberger Modell: In einer globalisierten und von Migration gekennzeichneten Welt treffen – privat und beruflich – Menschen mit unterschiedlichen kulturellem und religiösem Hintergrund aufeinander. Durch biografische Erlebnisse, subjektiv geprägte Wahrnehmungs- und Deutungsmuster sowie kulturell gewachsene Normen- und Wertsysteme entstehen zahlreiche Chancen, aber auch Konflikte. Wenn eigene und fremde Kulturen, Nationalitäten und religiöse Zugehörigkeiten aufeinandertreffen, benötigen Menschen interkulturelle und religionssensible Kompetenz, um angemessen und wirkungsvoll handeln zu können. Damit interkulturelle Interaktionen gelingen, ist es notwendig, einerseits den eigenen kulturellen und religiösen Habitus zu reflektieren und andererseits aufgeschlossen zu sein gegenüber Anderen.

Im Lehrgang werden sowohl interkulturelle, interreligiöse als auch didaktisch-methodische Kompetenzen vermittelt, welche die Teilnehmenden dazu befähigen, selbst interkulturelle Trainingseinheiten zu planen und durchzuführen.

Zielgruppe

Mitarbeitende bzw. Führungskräfte in sozialen, wirtschaftlichen, pädagogischen, pflegerischen und pastoralen Arbeitsfeldern, die sich profundes Wissen zur interkulturellen Kompetenz aneignen und Trainings zur interkulturellen Kompetenz durchführen möchten.

 

 

Inhalte und Termine

Modul 1: Grundlagen Interkulturellen Lernens (08./09.03.24)

  • Das Eigene und das Fremde als kulturreflexiver Ausgangspunkt
  • Basale Kulturtheorien und der Stellenwert von Normen, Werten sowie der (verbalen und non-verbalen) Kommunikation
  • Elementare Prinzipien interkultureller Kommunikation und Kompetenz
  • Problem- bzw. Konfliktfelder interkultureller Interaktion

 

Modul 2: Diversität und kulturelle Vielfalt im gesellschaftlichen Kontext (26./27.04.24)

  • Interkulturelle Vergesellschaftung – diskutiert an den Begriffen Individualisierung, Habitus, Milieu, Diversität und Intersektionalität
  • Zentrale Begriffe und ihre politische Semantik: interkulturell, transkulturell und multikulturell
  • Postmigrantische Gesellschaft – ein theoretischer und empirischer Zugang
  • Zur Kulturalisierung von sozialen und strukturellen Problemen
  • Aktuelle Diskussionen: Rechtspopulismus, Rassismus, Ccritical Race Theory, Cultural Appropiation usf.

Modul 3: Werteorientierungen und ihre religiös/ethischen Grundlagen (21./22.06.24)

  • Demokratische Werte und Normen als Basis sozialen Handelns und Zusammenlebens
  • Weltanschauliche und religiöse Heterogenität in post-migrantischen Gesellschaften
  • Voraussetzungen und Herausforderungen interreligiöser Kommunikation
  • Religiöses Othering im Kontext von Migration
  • Radikalisierung von kulturellen und religiösen Haltungen, Positionen und Praktiken
  • Postkoloniale Reflexionen zu Migration, Kultur und Religion
     

Modul 4:Antirassissmus, Intersektionalität, Diversität - Interkulturelles Konfliktmanagement (27./28.09.24)

  • Begriffliche Annäherung an Rassismus, Diversität und Intersektionalität
  • Rassismus und Intersektionalität – Erscheinungsformen, Haltungen, Sichtweisen
  • Antirassismus und Intersektionalität – Handlungsstrategien und Vorgehensweisen
  • Interkulturelles Konfliktmanagement – Grundlagen und Vorgehen
  • Definition von Konflikten und typischen Konfliktmustern (u.a. Glasl Modell)
  • Methoden der Konfliktmoderation
  • Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg
     

Modul 5: Didaktische Kompetenz und Gestaltung von Workshops im interkulturellen Kontext (08./09.11.2024)

  • Struktur, Kultur und Entwicklung von Organisationen
  • Stellenwert organisationaler Leitbilder
  • Diversity Management
  • Prinzipien, Mechanismen und Praxisbeispiele interkultureller Öffnung
  • Umgang mit Unterschiedlichkeit (z. B. Personalauswahl, Zusammenarbeit mit Kundinnen und Kunden, Kontakte mit Communities)
  • Grundzüge einer interkulturellen Entwicklung innerhalb einer Organisation
  • Interkulturelle und interreligiöse Öffnung von Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen, Altenarbeit

Modul 6: Interkulturelle Öffnung von Organisationen - Diversity Management (17./18.01.25)

  • Eigene Verständnis in der Rolle des Trainers/der Trainerin
  • Entwicklung interkultureller Trainings (z.B. Auftragsklärung, Konzeptentwicklung, Trainingsgestaltung, Transfersicherung)
  • Moderationstechniken (z.B. Visualisierung, Präsentation, Mediengestaltung)
  • Methodische Trainingsdesigns im interkulturellen Kontext
  • Interkultureller Methodenkoffer

 

Modul 7: Berufsfeldbezogener Praxistransfer (04./05.04.25)

  • Interkulturelles Kompetenztraining – eine Marktanalyse Entwicklung eines eigenen Trainerprofils und eigenständiger Akquisestrategie, Reflexion eigener Positionierung Zusammenstellung eines eigenen Werkzeugkoffers
  • Schriftliche Planung, Durchführung und Auswertung eigener Trainingssequenzen

Zeitstruktur    

Fr.: 16.00 – 20.00 Uhr
Sa.: 09.00 – 17.30 Uhr

Websessions

Termine für vier Websessions á 90 Minuten werden noch bekannt gegeben.

Umfang

98 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten in Präsenz
8 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten in Websessions
Zusätzliches E-Learning-Angebot über einen Moodle-Kursraum des Lehrgangs.

Abschluss

Interkultureller Trainer (HAW) / Interkulturelle Trainerin (HAW)
HAW = Hochschule für angewandte Wissenschaften
Diploma der Evangelischen Hochschule Nürnberg (EVHN) nach Teilnahme an den Modulen und die erfolgreiche Durchführung einer eigenen Trainingssequenz innerhalb der Module nach Vereinbarung.

Hinweis: Interkulturelle Trainer und Trainerinnen nach dem Nürnberger Modell haben die Möglichkeit in einen Trainerpool an der EVHN aufgenommen werden.

Lehrgangsgebühr

2.190,- Euro regulär, 2.090,- Euro für Alumni der EVHN
inkl. Kolloquium und Lehrgangsmaterialien

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium in einem einschlägigen Fach
  • Berufserfahrung
  • Über Ausnahmen entscheidet die Lehrgangsleitung. Bitte fragen Sie nach!
  • Teilnehmende mit eigener Migrationserfahrung sind uns sehr willkommen.

Dozentinnen und Dozenten

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis, die sich mit Migration und Integration  befassen, breite Erfahrungen  in  interkulturellen Arbeitsfelder  besitzen und/oder profunde Kenntnisse in (interkultureller) Organisationsentwicklung einbringen. U.a. Mitwirkung von Trainer*innen des Xenos e.V., Nürnberg.

Leitung

Prof. Dr. Kathrin Winkler, Professorin für Religionspädagogik / Interkulturelle Theologie
Mail: kathrin.winkler@evhn.de

Prof. Dr. Gerhard Wirner, Professor für Sozialmanagement / Soziologie
Mail: gerhard.wirner@evhn.de

 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Bärenschanzstr. 4, 90429 Nürnberg
Kontakt:

Christa Stahl-Lang, M.A.
Tel.: 0911 27253 815
Mail: christa.stahl-lang@evhn.de

 

Mär
13
Abschlussveranstaltung: Wissenschaftliche Begleitung der Fachstellen für Demenz und Pflege in Bayern
13.03.2024 - 09:30 bis 12:30
Beschreibung:

Die Abschlussveranstaltung des Projekts "Wissenschaftliche Begleitung der Fachstellen für Demenz und Pflege in Bayern" findet am Mittwoch, 13. März 2024, von 9.30 bis 12.30 Uhr statt. Projektleiterin Prof. Dr. Christine Brendebach spricht in einem Rückblick über die vergangenen fünf Projektjahre über Ergebnisse und Erlebnisse. Das Projekt wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gefördert. Ziel war die wissenschaftliche Begleitung der Fachstellen für Demenz und Pflege, die 2019 bayernweit und seit 2020 für jeden bayerischen Regierungsbezirk etabliert werden. Zur Qualitätssicherung, Evaluation und Weiterentwicklung der Arbeit der Demenzagenturen ist das Institut mit der wissenschaftlichen Begleitung beauftragt worden. Aufgabe ist neben einer wissenschaftlichen Beratung in der Phase des Aufbaus und der Etablierung, prozessbegleitend zu unterstützen und Instrumente zur Qualitätssicherung zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise können Handlungsempfehlungen für die weitere Arbeit zur Verfügung gestellt werden. 

Das genaue Programm und den Ablauf finden Sie unten stehend.

 
 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Eingang Roonstr 27 (barrierefrei), EG, Hörsaal S 18, 90429 Nürnberg
Kontakt:

Zur besseren Planbarkeit, melden Sie sich bitte mit der teilnehmenden Personenzahl bis 2. Februar 2024 bei annegret.farrenkopf@evhn.de an.

 

Mär
20
Info-Veranstaltung für Studieninteressierte - online
20.03.2024 - 17:00 bis 18:30
Beschreibung:

Abi und dann? Ausbildung und Studium? Schon im Berufsleben und studieren? Am Mittwoch, 290 März 2024, informieren Lehrende und Studierende der EVHN über Studiengänge in den Bereichen Soziale Arbeit, Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Pädagogik, Pflege, Management sowie Religionspädagogik und Diakonik. Studierende aller Glaubensrichtungen und Weltanschauungen sind willkommen, keine Studienbeiträge. Die Veranstaltung findet "virtuell" statt, 17.00 - 18.30 Uhr. Programm und Infos siehe link unten. Keine Anmeldung notwendig.

Informationen zu unseren Studiengängen: www.evhn.de/studieninteressierte

 

Kontakt:

Allgemeine Studienberatung
Tel. 0911 27253-737, www.evhn.de/sabine.jost

Soziale Arbeit, Management in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Heilpädagogik, Pädagogik der Kindheit (grundständig oder dual)
Tel. 0911 27253-812

Pflege, Gesundheits- und Pflegepädagogik
Tel. 0911 27253-881, -850

Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit, Diakonik
Tel. 0911 27253-850

studienberatung@evhn.de

Online-Bewerbungsstart für den Studienbeginn zum Wintersemester 2023/2024: 1. Mai 

www.evhn.de/studieninteressierte

 

Apr
11
Studiengang Pädagogik der Kindheit (grundständig oder dual) - Info-Veranstaltung für Studieninteressierte
11.04.2024 - 15:00 bis 16:00
Beschreibung:

Informationen zum Studium, Bewerbung, thematische Schwerpunkte, ohne Anmeldung, an der Hochschule.Bachelorstudiengang Pädagogik der Kindheit – seit dem WiSe 2022/23 an der EVHN: Das neue grundständige Studium Pädagogik der Kindheit qualifiziert für das pädagogische Arbeiten mit Kindern im Kontext von Erziehung, Bildung und Betreuung. Kinder als Akteure ihrer Entwicklung zu unterstützen, zu begleiten und auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse gezielt zu fördern, steht im Mittelpunkt.

Kindheit und das Aufwachsen von Kindern in Deutschland hat sich gewandelt. Die Betreuung, Erziehung und Bildung außerhalb der Familie und damit in Institutionen beginnt früher, bei zunehmendem Umfang der Fremdbetreuung. Dabei entstehen sowohl für die Institutionen der Kindheit, die Kinder und ihre Familien Herausforderungen – auch unter dem Fokus der Ermöglichung von Chancengleichheit – , denen professionell durch Beratung, Leitung und passgenaue Unterstützungsmöglichkeiten zu begegnen ist.

Ungleiche Ausgangsbedingungen, sei es aufgrund von Armut, (Bildungs-)Benachteiligung, Begabungspotentialen, familiäre Migrationsgeschichte, religiöse Zugehörigkeit und vieles mehr, führen dazu, dass Erziehungs- und Bildungsprozesse individuell für und mit dem einzelnen Kind entwickelt werden müssen. Aktuelle wissenschaftliche Befunde und Standards zur kindlichen Entwicklung, Didaktik, Lernen und Bildung sowie Rechtsgrundlagen rahmen den Studiengang. Ein eigens entwickeltes Praxis-Konzept ermöglicht die Verbindung von Theorie und Praxis begleitend zu den Studiensemestern.

Ziel des Studiengangs ist es, mit den Studierenden das notwendig Wissen und Können, sowie eine professionelle Haltung zu erarbeiten, um sie für die Aufgaben in den Handlungsfeldern Kita, Schulsozialarbeit, heilpädagogische Einrichtungen, Ganztagsbetreuung, Familienzentren, aber auch für die Bereiche wie Jugendamt, Aus-, Fort- und Weiterbildung, sowie Beratungsstellen und Fachberatung zu befähigen. Die Absolventinnen und Absolventen tragen den Titel Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin (B.A.) und erhalten mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums die staatliche Anerkennung.

Der Studiengang richtet sich an Interessierte mit Hochschulzugangsberechtigung und kann in Vollzeit studiert werden (7 Semester) sowie an Interessierte, die die Erzieherausbildung mit dem Studium verknüpfen möchten (Dual: 8 Semester). Bei entsprechender Vorausbildung können Studienleistungen auf Antrag erlassen werden.

www.evhn.de/paedagogik-der-kindheit

 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Raum S 3 (EG, barrierefrei), Bärenschanzstr. 4, 90429 Nürnberg
Apr
17
EVHN auf der vocatium Erlangen 2024 - Fachmesse für Ausbildung+Studium
17.04.2024 - 08:30 bis 18.04.2024 - 15:00
Beschreibung:

Die vocatium-Messe in Erlangen ermöglicht Schülerinnen und Schülerin gut vorbereitete, überwiegend terminierte Gespräche mit den Beraterinnen und Beratern der Aussteller: Hochschulen, Ausbildungsbetriebe, Fachschulen und Institutionen). Die EVHN ist eine von 26 Hochschulen, die sich auf der vocatium in Erlangen präsentieren. Die Schirmherrschaft hat Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung.

 

Ort:
Heinrich-Lades-Halle, Rathausplatz 1, 91052 Erlangen
Apr
26
Fachtagung Demenz am 26. April
26.04.2024 - 09:30 bis 16:15
Beschreibung:

Symbolbild, vier Schnüre, die miteinander verknotet sind

Die Evangelische Hochschule Nürnberg lädt, in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Tutzing sowie dem Institut für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik der Ev. Hochschule Nürnberg (IPGE), zum Fachtag "Demenz" ein.

Am Freitag, 26. April 2024, von 09:30 Uhr bis 16:15 Uhr, findet der Fachtag statt, der verknüpft ist mit der bayernweit durchgeführten Reihe der Evangelischen Akademie Tutzing. 

Anmeldung bitte bis spätestens 8. April 2024 an susanne.seidel@evhn.de.  

 

Programm (Änderungen möglich)

9:30     Ankommen

9:45     Begrüßung

              Prof. Dr. Helene Ignatzi, Vizepräsidentin der EVHN
            Christine Schürmann, stellvertretende Regionalbischöfin (angefragt)
            Prof. Dr. Arne Manzeschke, Leitung des Instituts für Pflegeforschung, Gerontologie und Ethik

10:00  Keynote I: Pflegerische Rollenprofile in der Versorgung von Menschen mit Demenz – 
             Entwicklungsansätze und Perspektiven
            Dr. Bernhard Holle, Arbeitsgruppenleiter Versorgnungsstrukturen, Deutsches Zentrum für 
            Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Witten

10:45  Keynote II: Forschung für Menschen mit Demenz - Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft
           Prof. Dr. Elmar Gräßel, Leiter Medizinische Psychologie, medizinische Soziologie Uniklinikum Erlangen

11:30   Kaffeepause

11:45   Plenum mit Diskussion zu den beiden Vorträgen
            Moderation: Prof. Dr. Susanne Schuster, Studiengangsleiterin Advanced Nurse Practice (M.Sc.)

12:30   Mittagspause

13:15   Präsentation von Abschlussarbeiten an der Evangelischen Hochschule Nürnberg
            Moderation: Prof. Dr. Christine Brendebach, Studiengangsleitung Pflege Dual (B.Sc.)
 

  • Individualisierte Beschäftigungsangebote als nichtmedikamentöse Intervention zur Verbesserung herausfordernden Verhaltens bei Menschen mit   Demenz in der stationären Langzeitpflege
    Vera Achtzehn, B.Sc. (18medical Medizintechnik)
  • Auswirkungen der Maskenpflicht auf Menschen mit Demenz. Ein Rückblick auf die Heraus-forderungen der Corona-Pandemie
    Angelika Pastor, B.Sc. (Klinikum Bayreuth)
  • Präventive Hausbesuche – eine Zugangsmöglichkeit zu Menschen mit Demenz?! Franziska Roder, B. SC., (EVHN)
    Betreuungskräfte in der Versorgung von Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus: die Perspektive professionell Pflegender 
    Andrea Spiegler, M.Sc.
  • Das interprofessionelle Team ORANGE als innovatives Element auf dem Weg zu einer delir- und demenzsensiblen Klinik 
    Martin Wiegand, B.Sc. (BG Unfallklinik Murnau – BG Kliniken)
  • Die Auswirkungen der Betreuung und Versorgung von Menschen mit Demenz auf die sozialen Beziehungen und die Gesundheit pflegender Angehöriger 
    Miriam Hacker, B.Sc. (EVHN)

14:30   Markt der Möglichkeiten

              Projekte IPGE

  • Fachstelle für Demenz und Pflege Bayern
     Wolfgang Joa, Laura Will, Prof. Dr. Christine Brendebach

  • Rummelsberger Stift St. Lorenz
     Anne-Claire Struik

  • „Gemeinsam aktiv“ – ein Praxisprojekt mit Fokus auf Schlafförderung bei Menschen mit Demenz
     Sonja Feiler, M.Sc. (Rummelsberger Stift St. Lorenz) & Anne-Claire Struik, M.Sc. (EVHN)

          Externe Projekte

  • Pflegepraxiszentrum Nürnberg (PPZ)
    Marlene Klemm
     
  • App für Angehörige (ELKB)
    Dr. Tanja Stiehl, Michael Thoma
     
  • Demenzfreundlicher Gottesdienst (Gottesdienst-Institut)
    Dr. Julia Arnold

15:45   Demenzstrategien regional – national – international
           Podiumsdiskussion mit:
           Dr. Christine Schwendner 
           Anne-Claire Struik, M.Sc.
           Laura Adlbrecht, M.Sc.
           Moderation: Prof. Dr. Jürgen Härlein, Studiengangsleitung Pflege (B.Sc.) 

16:30  Abschließende Worte 
           Prof. Dr. Arne Manzeschke

 

 

Art:
Fachtag
Raum:
44
Ort:
Nürnberg, Am Plärrer 15
Mai
16
„Empathy Circle“. Eine Methode zur Begleitung und Bearbeitung von gesellschaftlichen Transformationsprozessen
16.05.2024 - 16:30 bis 19:00
Beschreibung:

Schulung. Weitere Infos folgen.

 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, S 18, Eingang Roonstr. 27 (barrierefrei), 90429 Nürnberg
Kontakt:
Jun
05
Studiengang Pädagogik der Kindheit (grundständig oder dual) - Info-Veranstaltung für Studieninteressierte
05.06.2024 - 16:00 bis 17:00
Beschreibung:

Informationen zum Studium, Bewerbung, thematische Schwerpunkte, ohne Anmeldung, an der Hochschule.Bachelorstudiengang Pädagogik der Kindheit – seit dem WiSe 2022/23 an der EVHN: Das neue grundständige Studium Pädagogik der Kindheit qualifiziert für das pädagogische Arbeiten mit Kindern im Kontext von Erziehung, Bildung und Betreuung. Kinder als Akteure ihrer Entwicklung zu unterstützen, zu begleiten und auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse gezielt zu fördern, steht im Mittelpunkt.

Kindheit und das Aufwachsen von Kindern in Deutschland hat sich gewandelt. Die Betreuung, Erziehung und Bildung außerhalb der Familie und damit in Institutionen beginnt früher, bei zunehmendem Umfang der Fremdbetreuung. Dabei entstehen sowohl für die Institutionen der Kindheit, die Kinder und ihre Familien Herausforderungen – auch unter dem Fokus der Ermöglichung von Chancengleichheit – , denen professionell durch Beratung, Leitung und passgenaue Unterstützungsmöglichkeiten zu begegnen ist.

Ungleiche Ausgangsbedingungen, sei es aufgrund von Armut, (Bildungs-)Benachteiligung, Begabungspotentialen, familiäre Migrationsgeschichte, religiöse Zugehörigkeit und vieles mehr, führen dazu, dass Erziehungs- und Bildungsprozesse individuell für und mit dem einzelnen Kind entwickelt werden müssen. Aktuelle wissenschaftliche Befunde und Standards zur kindlichen Entwicklung, Didaktik, Lernen und Bildung sowie Rechtsgrundlagen rahmen den Studiengang. Ein eigens entwickeltes Praxis-Konzept ermöglicht die Verbindung von Theorie und Praxis begleitend zu den Studiensemestern.

Ziel des Studiengangs ist es, mit den Studierenden das notwendig Wissen und Können, sowie eine professionelle Haltung zu erarbeiten, um sie für die Aufgaben in den Handlungsfeldern Kita, Schulsozialarbeit, heilpädagogische Einrichtungen, Ganztagsbetreuung, Familienzentren, aber auch für die Bereiche wie Jugendamt, Aus-, Fort- und Weiterbildung, sowie Beratungsstellen und Fachberatung zu befähigen. Die Absolventinnen und Absolventen tragen den Titel Kindheitspädagoge/Kindheitspädagogin (B.A.) und erhalten mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums die staatliche Anerkennung.

Der Studiengang richtet sich an Interessierte mit Hochschulzugangsberechtigung und kann in Vollzeit studiert werden (7 Semester) sowie an Interessierte, die die Erzieherausbildung mit dem Studium verknüpfen möchten (Dual: 8 Semester). Bei entsprechender Vorausbildung können Studienleistungen auf Antrag erlassen werden.

www.evhn.de/paedagogik-der-kindheit

 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Raum S 2.2 (2.OG, barrierefrei) Bärenschanzstr. 4, 90429 Nürnberg
Jun
14
Kinderrechte – alle Kinder haben Rechte. KinderUni für Schulklassen
14.06.2024 - 09:30 bis 12:00
Beschreibung:

Für euch Kinder dieser Welt gilt, dass ihr Rechte habt. Diese Rechte sind seit mehr als 30 Jahren aufgeschrieben in einem für alle geltenden Papier, weltweit. Dazu gehört z.B. das Recht darauf, dDrei Kinder im Grundschulalter schauen auf einen Globus. Ein Kind hält eine Lupe in der Handass eure Meinung gehört wird. Ebenso das Recht auf Gleichbehandlung; egal woher Kinder kommen, wie sie sprechen, wie sie aussehen. Es ist wichtig, von den eigenen Rechten zu wissen. Es gibt eine Vorlesung und verschiedene Workshops in kleineren Gruppen, so dass für alle teilnehmenden Kinder bestimmte Rechte erfahrbar werden. Meldet euch bitte mit eurer Klasse und Lehrkraft bei uns an.

Zielgruppe: Schulklassen, 1.-4. Jahrgangsstufe 

 

Vorlesung und Workshops mit Prof. Dr. Roswitha Sommer-Himmel, Studiengang Pädagogik der Kindheit,  und Studierenden, für Schulklassen, max. 120 Kinder der 1. – 4. Klasse. Nur mit Anmeldung - siehe unten.

Eine Veranstaltung im Rahmen der KinderUni der Stadt Nürnberg

 

Raum:
144
Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg (EVHN), Eingang Roonstraße 27, Nürnberg-Gostenhof (Nähe U-Bahn Plärrer oder Gostenhof)
Kontakt:

Anmeldung der Schulklassen (über die Lehrerin/den Lehrer) per Mail an Stefanie Peschke, www.evhn.de/stefanie.peschke, bitte Klassengröße und Jahrgangsstufe angeben

 

Jun
22
Jugendarbeit for Future?! Forschung zu Jugendarbeit in Zeiten einer sozial-ökologischen Transformation
22.06.2024 - 11:00 bis 17:00
Beschreibung:

Jugendarbeit for Future?! Forschung zu Jugendarbeit in Zeiten einer sozial-ökologischen Transformation, Veranstaltung in Kooperation mit der University of Applied Sciences Frankfurt. Programm und weitere Infos folgen.
 

Ort:
Evangelische Hochschule Nürnberg, Eingang Roonstr. 27 (barrierefrei), 90429 Nürnberg
Kontakt:

 

Prof. Dr. Katrin Valentin, www.evhn.de/katrin.valentin

 

Jul
02
EVHN auf der vocatium Nürnberg 2024 - Fachmesse für Ausbildung+Studium
02.07.2024 - 08:30 bis 03.07.2024 - 15:00
Beschreibung:

Die vocatium-Messe ermöglicht Schülerinnen und Schülerin gut vorbereitete, überwiegend terminierte Gespräche mit den Beraterinnen und Beratern der Aussteller: Hochschulen, Ausbildungsbetriebe, Fachschulen und Institutionen). Die EVHN ist eine von 26 Hochschulen, die sich auf der vocatium in Nürnberg präsentieren. Die Schirmherrschaft haben Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und  Marcus König, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg.

 

Ort:
Meistersingerhalle Nürnberg 90471 Nürnberg
Sep
25
Infotag für Studieninteressierte - Look & feel: Studiengänge erleben & mitmachen
25.09.2024 - 09:00 bis 14:00
Beschreibung:

Abi und dann? Ausbildung und Studium? Schon im Berufsleben und studieren? Am 25. September 2024 informieren Lehrende und Studierende der EVHN über Studiengänge in den Bereichen Sozialwissenschaften, Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Gesundheit und Pflege sowie Pädagogik und Religionspädagogik und Diakonik. Studierende aller Glaubensrichtungen und Weltanschauungen sind willkommen.

Die Studieninformationstage der Nürnberger und Erlanger Hochschulen und Universität wurden vor vielen Jahren im Rahmen des Beratungsverbundes in enger Zusammenarbeit mit den staatlichen Schulberatungsleitungen für Gymnasien sowie den Beruflichen Oberschulen und den Berufsberatungen der Agenturen für Arbeit ins Leben gerufen. Es existiert daher eine lebendige Partnerschaft zwischen der Schulberatung Mittelfranken sowie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm und der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Jedes Jahr werden die drei Tage der Studieninformationstage gemeinsam festgelegt. Die Schülerinnen und Schüler können sich in der Regel von der Schule dafür vom Unterricht befreien lassen und bekommen eine Teilnahmebestätigung. 

Keine Anmeldung notwendig.

Programm 2023 zur Info siehe Seitenende (pdf), Programm 2024 folgt.

 

Kontakt:

Allgemeine Studienberatung
Tel. 0911 27253-737 studienberatung@evhn.de

Soziale Arbeit, Management in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Heilpädagogik, Pädagogik in der Kindheit
Tel. 0911 27253-812, 851

Gesundheits- und Pflegestudiengänge
Tel. 0911 27253-881, -850

Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit, Diakonik
Tel. 0911 27253-850

studienberatung@evhn.de

Online-Bewerbung für den Studienbeginn zum Wintersemester 2023/2024  geht bis 31. August 2023.

www.evhn.de/studieninteressierte

 

Okt
16
EVHN auf der ConSozial 2024 - Studiengänge & Fort- und Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte - Kurzvortragsprogramm am Stand
16.10.2024 - 09:00 bis 17.10.2024 - 16:00
Beschreibung:

Vom 16. bis 17. Oktober 2024 findet die Kongress-Messe der Sozialwirtschaft im Messezentrum Nürnberg statt. 11 bayerische Hochschulen, darunter auch die Evangelische Hochschule Nürnberg, stellen sich vor. Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Studierende informieren über Studiengänge und Weiterbildungsmöglichkeiten für Fach- und Führungskräfte in der Sozialen Arbeit und weiterer spezialisierter oder verwandter Fachrichtungen, unter anderem Bildung, Gesundheit, Pflege und Management. Auf der ConSozial in Nürnberg versammelt sich mit ca. 300 Ausstellern das ganze Spektrum des Sozialen. Hier finden Sie alles, was interessant, hilfreich und wissenswert für Ihren Berufsalltag ist. In einem Kurzvortragsprogramm am Stand erfahren Besucherinnen und Besucher Neues aus den Hochschulen, Forschungs- bzw. Praxisprojekte - siehe pdfs (hier noch von 2023) unten.

Die neuesten Erkenntnisse und Diskussionen der Sozialwirtschaft in Gesellschaft, Politik und Wissenschaft; Innovationen und Lösungen für die praktische Umsetzung; Raum für Vernetzung, Kontakte und Gestaltung für Entscheiderinnen und Entscheider: Das ist die ConSozial und das macht sie seit 1999 zur Leitveranstaltung der Sozialwirtschaft in Deutschland.

 

 

Ort:
Messe Nürnberg
Kontakt:

Evangelische Hochschule Nürnberg presse@evhn.de